BARF – Biologisch Artgerechtes Roh Futter

Französische Bulldogge BARFen. Was gibt es zu beachten?
Französische Bulldogge BARFen. Was gibt es zu beachten?

BARFen ist eine Alternative zum selbstgekochten sowie zu Fertig-oder Nass-Futter. Hier werden unterschiedliche rohe Fleischsorten, Knochen, Getreideflocken und Gemüse, am besten abwechselnd gefüttert.

Bei zwei Mahlzeiten täglich wären die empfohlenen Portionen (in 8 Tagen) 8 x Fleisch und Knochen sowie je 4 x Gemüse und Getreide (Gerste, Hafer, Weizen).

Wegen der Infektionsgefahr mit diversen Krankheitserregern ist BARF umstritten.

Allerdings bietet es die Möglichkeit, einzelne Komponenten im Futter je nach Bedarf selbst zu ändern (z.B. weniger Getreide). Von etlichen Frischfutterherstellern wird inzwischen Tiefkühlfleisch angeboten.

Wie genau der Begriff BARF entstanden ist, ist nicht mehr ganz nachzuvollziehen. Im Deutschen wird es häufig von „Biologisch artgerechte Rohfütterung“ abgeleitet. Im Englischen hingegen heißt es „Biologically appropriate raw food“,  „Born again raw feeders“ oder „Bones and raw food“.

Diese Fütterung soll möglichst artgerecht und der des Wolfes ähnlich sein. Die meisten Hunde vertragen BARF auch ausgesprochen gut. Es gibt wenig Allergien bei den so gefütterten Vierbeinern und die Rohkost sorgt zudem für ein gesünderes und sauberes Gebiss.

Es ist allerdings wichtig, nicht einfach mit dem Barfen zu beginnen, sondern sich vorher zu informieren und am besten ein gutes Buch zum Thema zu kaufen. Denn der Mensch stellt das Futter für den Vierbeiner zusammen und da sollte es ausgewogen sein. Während Fertigfutter meist eine gute Mischung an Nährstoffen enthält, kann es beim BARF schnell zu Mangelversorgung oder einem zu viel an Inhaltsstoffen kommen.

BARF - Rohfutter für die Französische Bulldogge
BARF – Rohfutter für die Französische Bulldogge

Übrigens:

Möchtest Du weg vom industriell gefertigten Futter und Deiner Französischen Bulldogge in Zukunft Frischkost anbieten, könntest Du eine Überraschung erleben. Aufgrund der vielen Geschmacksverstärker in der Fertigware, schmeckt die Rohkost einigen Hunden einfach zu fad. So kann es zu Anfang durchaus zu Futterverweigerung kommen. Doch keine Sorge. Schon bald wird sich Dein Hund an den natürlichen Geschmack gewöhnen und bald nichts anderes mehr fressen wollen.

BARFen für die Französische Bulldogge
Einige Hundebesitzer schwören auf das BARFen als die ideale Ernährungsform für Hunde.

Was wird bei BARF alles verfüttert?

  1. Fleisch in allen Formen und Variantionen. Nicht nur zartes Muskelfleisch, sondern auch Innereien, Knochen, Blut, Haut usw.
  2. Knochen mit Fleisch dran wirken wie eine natürliche Zahnbürste, bieten leckere Beschäftigung und sind ein guter Kalziumlieferant.
  3. Obst und Gemüse wird im idealfall durch einen Entsafter gepresst und anschließend wird die Flüssigkeit wieder mit den Festbestandteilen vermischt und angeboten. Alternativ kannst Du geeignete Sorten auch pürieren oder leicht kochen.
  4. Fisch darf auch roh im Napf landen, aber Du solltest darauf achten, Gräten von großen Fischsorten zu entfernen. Bei kleinen Fischen sind die Gräten unbedenklich.
  5. Bei Milch bekommen viele Hunde Durchfall. Zumindest, wenn sie die Gabe davon nicht gewohnt sind. Was viele Vierbeiner aber sehr gerne fressen sind Hüttenkäse oder Joghurt.
  6. Eier sorgen für ein glänzendes Fell und landen roh im Napf. Die Schale (klein gemörsert) kann übers Futter gestreut werden und ist ein Kalziumlieferant.
  7. Wertvolle Öle, wie Lachsöl, sorgen ebenfalls für ein tolles Fell und verbessern die Aufnahme von Vitaminen.
  8. Getreide muss nicht unbedingt sein. Der Hund kommt gut ohne Weizen und Co aus. Allerdings liefert Getreide Extraenergie und kann kranken oder untergewichtigen Hunden helfen, wieder auf die Beine zu kommen.
  9. Kräuter, Nüsse (nicht alle Sorten sind geeignet)10. Salz (uniodiert)

Welche Vorteile bringt die BARF-Ernährung?

  • Keine Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe im Futter
  • Du weißt, was täglich im Napf Deiner Bulldogge landet.
  • Preislich kann BARF gut mit Fertigfutter mithalten. Manchmal ist es sogar die günstigere Alternative.
  • Hunde, die gebarft werden, haben meist gesündere Zähne und wenig bis gar keinen Zahnstein.
  • Weniger Mundgeruch beim Vierbeiner.
  • Hunde, die empfindlich auf Fertigfutter reagieren, sind mit BARF oft super zufrieden. Das Futter hat wenig Allergiepotenzial.
  • Artgerechte, leckere und abwechslungsreiche Ernährungsweise
  • Der Hund scheidet nur sehr kleine Mengen Kot aus, da viel von dem Futter verwertet werden kann.
  • Die meisten Hunde fahren auf das Frischfutter total ab!
Französische Bulldogge BARFen Vorteile
Französische Bulldogge BARFen Vorteile

Gibt es auch Nachteile?

  • Es ist wichtig, sich im Vorfeld mit der Thematik auseinanderzusetzen.
  • Die richtige und ausgewogene Futterzusammenstellung ist nicht immer ganz einfach, aber unbedingt nötig.
  • In seltenen Fällen könnte sich Dein Hund mit Parasiten oder Keimen anstecken, da alle Komponenten roh verfüttert werden.
  • Gefriertruhe und Kühlschrank sind bei der Ernährungsweise ein Muss und es sollte ausreichend Platz für die Vorratshaltung vorhanden sein.
  • Nicht alle Bestandteile der BARF-Ernährung bekommst Du im Supermarkt um die Ecke. Ein guter Metzger ist also nötig.
  • Bist Du Vegetarier oder ekelst Dich vor rohem Fleisch oder anderen tierischen Bestandteilen, ist BARF womöglich nichts für Dich.
Woher kommen die Zutaten für das BARFEN?
Woher kommen die Zutaten für das BARFEN?

Wo kann ich mich über das BARFen informieren?

Natural Dog Food: Rohfütterung für Hunde – Ein praktischer Leitfaden

Wer sich bisher nicht an das Barfen herangetraut hat, sollte diesen Ernährungsratgeber zur Handnehmen. Die Rohfütterung wird hier einfach und verständlich erklärt. Als Einsteigerlektüre und Leitfaden, aber auch Nachschlagewerk für Fortgeschrittene Barfer geeignet. Warum welches Futter im Napf landen sollte (oder eben nicht) und welche Vorteile diese Ernährungsweise gegenüber Fertigfutter hat, wird ausführlich diskutiert. Für eine abwechslungsreiche, leckere und artgerechte Ernährung Deines Hundes, mit rein natürlichen Inhaltsstoffen. Damit bald auch Dein Hund schöneres Fell, gesündere Zähne und mehr Freude am Fressen hat.
Natural Dog Food: Rohfütterung für Hunde - Ein praktischer Leitfaden
348 Bewertungen
Natural Dog Food: Rohfütterung für Hunde – Ein praktischer Leitfaden
  • Reinerth, Susanne (Autor)
  • 240 Seiten – 01.06.2005 (Veröffentlichungsdatum) – BoD – Books on Demand GmbH (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 29.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Das BARF-Buch: Inklusive 14 Rezepten

BARF, die Rohfütterung des Hundes, erfreut sich zunehmender Beliebtheit und ist eine echte Alternative zu Fertigfuttermitteln der Hundeindustrie. Doch wie lege ich eigentlich los und was darf überhaupt im Napf landen? Dieser Ernährungsratgeber vermittelt solide die Grundlagen des BARF und wartet mit tollen Schritt-für-Schritt Anleitungen auf. Zudem werden häufige Fragen über BARF eingehend beantwortet und für fortgeschrittene Rohkostfütterer gibt es sogar noch vertiefende Hinweise. Worauf es ankommt und welche Fehler unbedingt vermieden werden sollten, darüber informiert dieses umfangreiche Buch.
Das BARF-Buch: Inklusive 14 Rezepten
  • Nadine Wolf (Autor)
  • 164 Seiten – 02.09.2015 (Veröffentlichungsdatum) – Nadine Wolf (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 29.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


BARF ganz einfach!

Wer die Komponenten fürs BARFen nicht beim Metzger oder Supermarkt zusammensuchen möchte oder Innereien und Co eher nicht anfassen will, der kann seine Französischen Bulldogge trotzdem mit BARF ernähren. Es gibt Onlineshops (Unser Tipp: Fellfreude.de (Partnerlink)) , die bieten tolle Menüs für Hunde an oder bringen gefrorene BARF-Mischungen direkt zu Dir nach Hause. Dort sind alle Zutaten im richtigen Verhältnis abgemischt und müssen nur noch aufgetaut werden. Kein Zerkleinern, Schnippeln, Pürieren nötig.

Möchtest Du mit Deiner Französische Bulldogge das BARFen ausprobieren?

Auf Fellfreude.de (Partnerlink) gibt es ein Starterpaket mit dem Du und Dein Liebling das Barfen ganz leicht ausprobieren könnt. Fellfreude bietet Pakete für Welpen, erwachsene Hunde sowie Senioren an. Das Futter kommt sehr gut verpackt tiefgekühlt bei Dir Zuhause an. Probiere es doch mal!

Das vielleicht beste und liebevollste BARF-Hundefutter für Deine Französischen Bulldogge!
Fertiges BARF-Futter für die Französische Bulldogge
Fertiges BARF-Futter für die Französische Bulldogge

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.